01.09.2018

Ausbildung zum/r Kaufmann/-frau für Dialogmarketing (Schwerpunkt Versicherung)

Während der dreijährigen Ausbildung erlangst du ein breites Wissen über das Versicherungsgeschäft mit dem Schwerpunkt des Kundendialogs in Theorie und Praxis. Gemeinsam mit deinen Azubi- Kollegen besuchst du an zwei Tagen pro Woche die Berufsschule in Frankfurt (Ludwig-Erhard-Schule).

 
01.09.2018

Ausbildung zum/r Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen im Innendienst

Während der dreijährigen Ausbildung erlangst du ein breites Wissen über das gesamte Versicherungsgeschäft in Theorie und Praxis. An zwei Tagen pro Woche besuchst du gemeinsam mit deinen Azubi- Kollegen die Berufsschule in Darmstadt (Martin-Behaim-Schule).

 

Die beste Versicherung für morgen.

Eine Ausbildung bei der Haftpflichtkasse.

Wir haben über ein Jahrhundert Versicherungserfahrung. Und die geben wir jeden Tag an unsere Auszubildenden weiter. Weil wir wissen, dass die Haftpflichtkasse von morgen nur so gut ist wie ihr Nachwuchs von heute. Und weil wir möchten, dass die jungen Menschen bestmöglich auf ihre berufliche Zukunft vorbereitet sind. So vielfältig wie die Branche ist deshalb eine Ausbildung bei uns: spartenübergreifend, mit direktem Kontakt zu unseren Kunden und immer mit erfahrenen Kollegen an der Seite, die für alle Fragen und Probleme ein offenes Ohr haben.



Wie ist denn eine Ausbildung bei der Haftpflichtkasse eigentlich aufgebaut? Was kommt da auf mich zu?




Die Ausbildung bei der Haftpflichtkasse dauert normalerweise drei Jahre und verteilt sich auf zwei verschiedene Orte. An zwei Tagen pro Woche besuchst Du gemeinsam mit Deinen Azubi-Kollegen die Berufsschule in Darmstadt oder Frankfurt. Dort lernst Du die Versicherungsbranche ganz grundlegend kennen und erhältst nach und nach das notwendige Handwerkszeug, um die Aufgaben, die in einem Versicherungsunternehmen anfallen, angehen zu können.


Für die praktische Ausbildung bist Du dann direkt vor Ort bei der Haftpflichtkasse und hautnah am Versicherungsbetrieb dran. Während Deiner Ausbildung hast Du immer erfahrene Ausbilder an Deiner Seite und lernst nach und nach die für Dich relevanten Tätigkeitsfelder und natürlich unsere Versicherungsprodukte richtig gut kennen.

Und keine Angst: Bei der Haftpflichtkasse müssen die Azubis nicht nur Kaffee kochen oder am Kopierer stehen! Je länger Ihr dabei seid, desto mehr dürft und sollt Ihr richtig eigenständig arbeiten. Und Ihr habt jederzeit einen Mentor und viele hilfsbereite Kollegen an Eurer Seite, die auf (fast) jede Frage eine Antwort haben und die darauf achten, dass in Eurer Ausbildung alles rund läuft.


Was ist das Besondere an der Berufsschule?

Manche Dinge unterscheiden sich gar nicht so sehr von anderen Schulen. An den zwei Schultagen in der Woche herrscht Anwesenheitspflicht, Ihr geht mit allen Azubi-Kollegen Eurer Fachrichtung in eine Klasse, werdet von verschiedenen Lehrern unterrichtet, schreibt Klausuren und bekommt dafür die üblichen Schulnoten.


Und wie sieht der praktische Teil der Ausbildung bei der Haftpflichtkasse aus?

Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen

In den vier Vertragsabteilungen – sie sind für die Ausgestaltung der einzelnen Versicherungen, für den Abschluss von Versicherungsverträgen und deren Bearbeitung zuständig – lernt Ihr alle Sparten und Produkte der Haftpflichtkasse genau kennen. 

Das Gegenstück zu den Vertrags- sind die Schadenabteilungen. Dort geht es darum, neue Schäden im System anzulegen, erfahrenen Kollegen bei der Schadenbearbeitung und -regulierung über die Schulter zu schauen und schließlich Beispielfälle selbst zu lösen. 

Spannend ist schließlich auch die Station im Service-Center. Dort ist man auch als Azubi ganz nah an den Kunden dran, hört bei Gesprächen mit und darf später sogar selbst telefonieren – natürlich mit einem erfahrenen Kollegen an der Seite.

Kaufmann/-frau für Dialogmarketing

Im Anschluss an eine fundierte Lernphase bist Du aktiver Teil unseres Service-Centers und gestaltest telefonischen Kundendialog mit höchstem Qualitäts- und Serviceanspruch. Vertriebsorientierte Dialogprozesse und die Vermarktung von Dienstleistungen lernst Du am Beispiel des Versicherungsgeschäftes so Schritt für Schritt in der Praxis kennen - bei einem Unternehmen, dass branchenweit für seine außerordentlich hohen Qualitäts- und Servicestandards in der Kommunikation mit seinen Kunden und Geschäftspartnern bekannt ist.

Parallel dazu erhältst Du fundierte Einblicke in die Aufgaben und das Tagesgeschäft einer Versicherung, lernst die Sparten und Produkte der Haftpflichtkasse kennen und eignest Dir so viel wertvolles Branchenwissen an - damit Du im Dialog mit unseren Kunden auch weißt, wovon Du sprichst.


Welche Prüfungen muss ich im Laufe der Ausbildung absolvieren?

Wie an einer normalen Schule auch schreibt Ihr an der Berufsschule Klausuren – und zwar in jedem der 15 Lernfelder. Manchmal sind auch Präsentationsprüfungen möglich: Dann befasst Ihr Euch selbständig mit einem Thema und stellt dieses vor. In der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres kommt eine Zwischenprüfung dazu, die die Industrie- und Handelskammer (IHK) abnimmt.

Die IHK ist es schließlich auch, bei der Ihr am Ende des dritten Lehrjahres die große Abschlussprüfung ablegt. In zwei schriftlichen Teilen werden insgesamt vier Stunden lang das kaufmännische Grundlagenwissen abgeprüft und zahlreiche versicherungsspezifische Fragen gestellt. Der praktische Teil der Prüfung besteht sowohl aus einem Fach- als auch aus einem Beratungsgespräch – beide führt Ihr mit Euren Prüfern und könnt so ganz persönlich mit dem überzeugen, was Ihr gelernt habt.


Was verdient ein Azubi bei der Haftpflichtkasse?

Die Azubi-Gehälter sind bei der Haftpflichtkasse nach Lehrjahren gestaffelt: Im ersten Lehrjahr sind es 928 Euro, im zweiten 1003 Euro und im dritten schließlich 1087 Euro brutto.


Wir bilden die Besten aus!

Zurück Nach oben